Das Fahndungsplakat zur Betriebsratswahl

Anfang 2018 sind in Deutschland wieder Betriebsratswahlen. Ein Termin, der einfach jede und jeden begeistert – oder?
So wie der Infotisch mit Schirm zu jeder Kommunal- und Landtagswahl gehört, ist das Fahndungsplakat zur Betriebsratswahl fast unvermeidbar. Zwei Kulturen kann man beim Grunddesign in der Regel unterscheiden: Die einen nutzen die Erfahrung mit der RAF-Fahndung, die anderen setzen eher auf die Kulturerfahrung der Bundeswehr, setzen also auf das Strammstehen im Halbkreis. Ergänzt wird dieses begeisternde Bild i.d.R. durch hochinformative, anregende, motivierende Sprüche wie: Mit uns in die Zukunft, Für einen Starken Betriebsrat, Geh wählen, Gemeinsam sind wir stark, …  „Das Fahndungsplakat zur Betriebsratswahl“ weiterlesen

Live vor Ort 15 Aktionen ausprobieren und testen – eine ungewöhnliche Präsentation

Es gibt eben doch Alternativen zum traditionellen Informationsstand, die deutlich mehr Bürgerinnen und Bürger zum Gespräch verweilen lassen, die sie sogar miteinander ins Gespräch bringen, die Inhalte und Konzepte anschaulich präsentieren. Es gibt Instrumente der politischen Kommunikation, die bereits in einer Stunde zigtausende BürgerInnen erreichen, die mit ihnen in einen Dialog eintreten. „Live vor Ort 15 Aktionen ausprobieren und testen – eine ungewöhnliche Präsentation“ weiterlesen

Es ist wieder die Zeit der Infotische – leider …

Wer die Wahlkampfberichterstattung der aktuellen Wahlkämpfe in Deutschland und Österreich beobachtet, muss den Eindruck haben, es sei etwas in Bewegung. Da wird vom Netzwahlkampf gesprochen, von der Bedrohung durch fake-news, von Kommunikationsoffensiven. Und was ist mit dem Straßenwahlkampf? Der läuft wie immer. Da haben Informationstische wie in den letzten 70 Jahren Hochkonjunktur. Da stellen alle Parteien ihre Altäre auf, bieten durchweg die gleichen Werbematerialien. Der Kuli, Bonbon, Einkaufschip und Luftballon ist nicht zu vermeiden. Alle haben fast die gleichen Artikel für den „interessierten“ Wähler. Und der und die nimmt bekanntermaßen, was man ihr oder ihm hinhält, ja er und sie fordert es förmlich ein: „Hamm se nen Kuli für mich? Neee? Was Hamm se denn?“ „Es ist wieder die Zeit der Infotische – leider …“ weiterlesen

Zustimmung für Pulse of Europe in Oldenburg

Nun wirklich mit sehr, sehr einfachen Mitteln machte Pulse of Europe Oldenburg auf die Bedeutung der Pressefreiheit aufmerksam. Dabei staunten einige Passantinnen und Passanten, dass Deutschland keinesfalls Klassenprimus auf diesem Gebiet in Europa ist. Mit einfachen Schildern brachten die Akteure in den vollen Einkaufsstraßen, am Rand des Wochenmarktes, neben Straßencafés die Werte der Europas in Erinnerung.
Und das Echo ? Applaus und laute Bravo-Rufe. Das erlebt man selten bei einer Demo.

DINOSAURIER werben für Weiterbildung

18920864_1596440347032919_3442536429285176571_o

Man kann für Weiterbildung / Arbeitnehmerweiterbildung in Betrieben richtig frech und pfiffig werben. Man sollte eben nur nicht einfach Seminarprogramme auf die Fensterbank eines Betriebsratsbüros legen. – Hängt so ein Anhang „DINOSAURIER“ am Schwarzen Brett, wird er auch gelesen. Das ist schnell mit einfachsten Bordmitteln gemacht. Warum also nicht an Schwarzen Brettern und in Schaukästen mal über ganz alltägliche Rechte informieren ? Wer in den Medien liest, dass Arbeitnehmerweiterbildungsgesetze nur von etwa 1,5 % der Berechtigten genutzt wird, sollte nicht davon ausgehen, dass die Ursache primär bei Arbeitgebern läge, die die Genehmigung verweigerten und erschwerten. Realistischer ist sicher, dass die Bildungsanbieter die Menschen einfach nicht erreichen. Es wird Zeit, dass man sich hier mehr einfallen lässt, als Betriebsräten Broschüren für die Fensterbank zuzusenden, als in Foyers von Rathäusern und Gemeindezentren Programme verstauben zu lassen.